Karriere bei den kvw

Wer wir sind

Wir – die Kommunalen Versorgungskassen Westfalen-Lippe – bezeichnen uns gerne kurz und direkt als „kvw“. Der Name sagt es bereits: Wir sind ein Dienstleister für Kommunen und kommunale Einrichtungen in Westfalen-Lippe. 1.200 Kreise, Städte und Gemeinden sowie kommunal getragene Unternehmen wie Krankenhäuser, Kindergärten, Stadtwerke sind bei uns Mitglied. Wir übernehmen für sie Teile ihres Personalgeschäfts. Damit sind wir der Ansprechpartner für insgesamt 550.000 kommunale Beschäftigte, wenn es um Fragen und Leistungen rund um Beamtenversorgung, Beihilfe und Betriebsrente geht.


Über Jahrzehnte haben wir uns einen Ruf als kompetenter, verlässlicher und wirtschaftlicher Partner erarbeitet. Angefangen mit der Beratung und Abrechnung von Beamtenpensionen haben wir unser Dienstleistungsangebot ständig erweitert. Seit 1998 bieten wir sogar eine Finanzierungslösung von Pensionsverpflichtungen über unseren Versorgungsfonds für unsere Mitglieder an.


Ja, wir sind steinalt! Ja, wir sind Behörde! Und ja, wir arbeiten genau und gewissenhaft! Einfach deshalb, weil unsere Dienstleistungen und die Verantwortung für die Beschäftigten unserer Mitglieder das erfordern: Mit der Finanzierung der Alters- und Gesundheitsversorgung vertrauen sie uns schließlich wichtige Bereiche ihres Lebens an. Das erfüllt unsere Arbeit mit einer großen Portion Sinn und macht sie so vielschichtig wie das Leben.

Was wir machen

Sie wollen unsere Dienstleistungen noch besser kennenlernen? Kein Problem.

Beamtenversorgung
Wir rechnen Pensionen ab und zahlen sie aus. Wir unterstützen bei Dienstunfällen und beraten Beamtinnen und Beamte sowie Versorgungsempfänger*innen. Wir sind für die Beschäftigten unserer Mitglieder da.


Beihilfe
Wir rechnen Beihilfen ab und zahlen sie aus. Darüber hinaus beraten wir zu Beihilfen im Krankheits- und Pflegefall. Unsere Mitglieder informieren wir über beihilferechtliche Entwicklungen. Da sich dort laufend Neuerungen ergeben, sind die Mitglieder froh uns zu haben. Wir haben uns darauf spezialisiert und bleiben am Ball.


Beihilfeumlage
Mit diesem Instrument können Kommunen bestimmte Risiken – wie z. B. hohe Beihilfeaufwendungen bei chronischen Erkrankungen einzelner Mitarbeiter*innen – solidarisch abfedern und damit eine verlässliche Haushaltsplanung sicherstellen. Die Umlagegemeinschaft haben wir 2011 eingeführt und unsere Mitglieder fühlen sich gut aufgehoben.


Betriebsrente & PlusPunktRente
Wir rechnen arbeitgeberfinanzierte Betriebsrenten ab, zahlen sie aus, informieren regelmäßig über erworbene Betriebsrenten-Anwartschaften. Daneben bieten wir die PlusPunktRente, die freiwillige Altersversorgung für die kommunalen Beschäftigten unserer Mitglieder. Damit sichern sie sich über eine Riester-Rente oder Entgeltumwandlung ab. Wir geben Seminare, z. B. zum Leistungs- und Versicherungsrecht für Personalsachbearbeiter*innen unserer Mitglieder. Wir sehen uns auch hier als Partner der kommunalen Familie und kümmern uns um ihre Anliegen.


Versorgungsfonds
Unsere Mitglieder können finanzielle Vorsorge für Pensionszahlungen treffen – hier beraten wir über individuelle Ansparmöglichkeiten, übernehmen die Verwaltung des Kapitals in einem Fonds und informieren über seine Entwicklung. Damit können unsere Mitglieder ihre Haushalte vorausschauend planen. Denn Vorsorge ist besser als Nachsorge.

Was wir bieten

Bei uns arbeiten Sie von Anfang an eigenverantwortlich im Team. Unsere Führungskräfte planen und koordinieren die Aufgaben gemeinsam mit ihren Mitarbeiter*innen. Dabei ist es uns wichtig, unterschiedliche Auffassungen zusammenzuführen.


Unsere Beschäftigten entwickeln und vereinbaren gemeinsam mit ihren Führungskräften Leistungsziele. Die Ziele sind von Aufgabenbereich zu Aufgabenbereich unterschiedlich und werden als Einzel- oder Gruppenziel formuliert. Sie gehen in der Regel über die im Rahmen der täglichen Arbeit anfallenden Aufgaben hinaus und ermöglichen den Beschäftigten so, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Zielvereinbarungen sind auch Bestandteil einer individuellen Leistungsprämie, der so genannten leistungsorientierten Bezahlung (LOB).


Unsere Mitarbeiter*innen und Führungskräfte gewährleisten eine erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit, indem sie sich gegenseitig früh und umfassend informieren. Bei Entscheidungsprozessen sind sowohl Führungskräfte als auch deren Mitarbeiter*innen beteiligt. So nutzen wir zur Erarbeitung von Lösungsvorschlägen die besonderen Kenntnisse und Erfahrungen aller Beschäftigten. Zur Optimierung der Zusammenarbeit, von Arbeitsergebnissen, der Arbeitsmethoden und der Prozesse ist das gegenseitige Geben von Rückmeldungen bei uns sehr wichtig. Gespräche und eine offene Gesprächskultur sind das A und O – sowohl regelmäßig und geplant als auch situationsbedingt.


Wir stehen Mitten im Leben. Wir folgen nicht jedem Trend, aber dem Zeitgeist. Staubige Aktendeckel, Ärmelschoner und Bleistiftanspitzer gibt es nicht mehr. Stattdessen arbeiten wir mit digitalen Akten, Maus und Tastatur, E-Mail und Telefon. Und das in hellen Büros an höhenverstellbaren Steh-Sitz-Schreibtischen und auf bequemen Bürostühlen. Komplexe, fachübergreifende Aufgaben werden bei uns regelmäßig in Projekten bearbeitet.


Wir wollen, dass Sie bleiben! Deshalb gibt es bei uns Weiterbildungsmöglichkeiten, Perspektivgespräche und eine echte Work-Life-Balance. Wir sind offen für neue Wege, für andere Perspektiven und gute Lösungen. Dazu gehört auch die Digitalisierung unserer Dienstleistungen. Sie ist für uns ein Muss – mit einem festen Blick auf das Maß und Ziel.

10 Gründe für die kvw

Es gibt viele Gründe, warum Sie uns mögen werden. Hier sind zehn davon auf einen Blick!

  1. Ihre Tätigkeit bei uns ist sinnstiftend und Ihr Arbeitsplatz ist krisensicher.
  2. Onboarding und Einarbeitung: Wir gehen von Anfang an gemeinsam!
  3. Arbeitsformen und Arbeitszeit: Bei uns gestalten Sie Ihre Arbeitszeit flexibel – ob Teilzeit oder Vollzeit, ob für Frühaufstehende oder Spätaufstehende.
  4. Beruf und Privatleben: Leben passiert und wir finden die beste Lösung für Ihre Arbeit.
  5. Zusammenarbeit: TEAMARBEIT wird bei uns großgeschrieben – nicht nur auf dem Fußballplatz!
  6. Gesundheit an Ihrem Arbeitsplatz und darüber hinaus.
  7. Weiterbildung und Fortbildung: Auch im Arbeitsalltag verlieren wir Ihre Weiterentwicklung nie aus den Augen – sie ist immer genau passend auf Sie ausgerichtet.
  8. Diversität und Chancengleichheit: Beide sind von je her Teil unserer DNA – Werte, die wir leben.
  9. Arbeitsort: Bei uns arbeiten heißt, in der sehr lebenswerten Stadt Münster zu arbeiten. Mit unserem Jobticket kommen Sie günstig und schnell an. Und Ihr Rad können Sie selbstverständlich trocken und sicher abstellen.
  10. Als Teil des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) genießen wir Vorzüge, die einer der größten öffentlichen Arbeitgeber bietet. Und das, ohne dabei unsere eigene Identität in einem familiären Umfeld mit guten Entwicklungschancen zu verlieren.

Wen wir suchen

Ja, wir sind eine Behörde. Aus diesem Grund sind die Meisten von uns Schreibtischtäter*innen. Unsere Arbeitsplätze sind alle mit ergonomischen Steh-Sitz-Schreibtischen und Stühlen ausgestattet.


Unsere Aufgaben sind vielfältig und dynamisch. Wir entwickeln uns immer weiter. Entsprechend ist auch unser Team aufgestellt: Hier arbeiten Jüngere wie Ältere, Professionals und Azubis, Verwaltungsfachangestellte und Jurist*innen, Fachinformatiker*innen und Analyst*innen, Frühaufsteher*innen und Langschläfer*innen, Quereinsteiger*innen und Innovationstreiber*innen. Alle sind eine Bereicherung für unser 270-köpfiges Team.


Der beste Zeitpunkt für Ihren Einstieg bei uns liegt bei Ihnen – egal ob Student*in, den Berufseinstieg oder schon mit ein paar Jahren Berufserfahrung. Sie können uns auch im Rahmen einer Ausbildung und innerhalb eines Pflicht- oder freiwilligen Praktikums kennenlernen. Wenn Sie Teil unseres Teams werden, werden Sie gleichzeitig Teil eines noch größeren Teams – bestehend aus über 17.000 Menschen. Sie arbeiten alle für den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).

Berufsbilder

Wer arbeitet eigentlich bei den kvw?

Unsere Berufsfelder kann man ganz grob in vier Kategorien einteilen:

  • Verwaltung
  • Finanzen/Controlling
  • Recht
  • IT

Innerhalb dieser Bereiche sind die geforderten Qualifikationen natürlich ganz unterschiedlich. Aber der öffentliche Dienst wäre nicht der öffentliche Dienst, wenn die jeweiligen Anforderungen nicht ganz ausführlich in der dazugehörigen Stellenausschreibung genannt wären. Und sollten Sie sich nicht sicher sein, ob zum Beispiel Ihre Vorbildung "einschlägig" ist, können Sie sich gerne im Vorfeld der Bewerbung bei uns melden.

Bewerbungsverfahren bei den kvw

Was Sie mitbringen sollten

Neben den erforderlichen Kenntnissen ist uns besonders wichtig, dass Bewerber*innen auch menschlich zu uns passen. Wir suchen daher engagierte Mitarbeiter*innen, welche die kvw nicht nur fachlich, sondern uns und unsere Teams auch mit ihrer Persönlichkeit bereichern.


Wir verstehen uns als kompetenten und zuverlässigen Partner unserer Mitglieder, was unsere Beschäftigten entsprechend fordert. Zudem leben wir eine offene Kommunikationskultur. Neue Beschäftigte sollten sich daher von Beginn an – zum Beispiel in Team- und Projektsitzungen – beteiligen und ihre Ideen einbringen.


Die fachlichen Anforderungen der Stelle werden in der jeweiligen Stellenausschreibung genannt. Unsere IT-Profis arbeiten unter anderem mit den Entwicklungstools Eclipse, Swing und Visual Paradigm, unsere Sachbearbeiter*innen in den Fachabteilungen wenden die einschlägigen Gesetze rechtssicher an. Jede Person ist bzw. wird auf dem jeweiligen Berufsfeld Fachfrau bzw. Fachmann.

Unser Auswahlverfahren

Aktuell finden alle Vorstellungsgespräche wegen der Corona-Pandemie als Videokonferenz statt. Die kvw nutzen hierfür ein eigenes System, das die höchsten datenschutzrechtlichen Anforderungen erfüllt. Die Bewerber*innen wählen sich mit dem PC, Smartphone oder Tablet ein. Wenn alle Stricke reißen, ist auch die Einwahl per Telefon möglich. Wir werden uns in jedem Fall im Gespräch kennenlernen.


Das Personal der kvw wird durch den LWL eingestellt wird. Alle kvw-Beschäftigten sind somit gleichzeitig LWLer*innen.


Zunächst werden alle Bewerbungen beim LWL angenommen und den kvw nach Ende der Bewerbungsfrist zur Verfügung gestellt. Die Bewerbungen werden dann von der zukünftigen kvw-Führungskraft und dem kvw-Referat Personal & Organisation gesichtet. Nach dem Abgleich der Profile der Bewerber*innen mit dem Anforderungsprofil der Stelle werden die besten und geeignetsten Personen zum Vorstellungsgespräch eingeladen – Absender ist an dieser Stelle wieder der LWL.


Die Gespräche finden bei den kvw statt und dauern – je nach ausgeschriebener Stelle – ungefähr 30 bis 60 Minuten. Meistens begrüßen Sie als Bewerber*in ungefähr vier bis sechs Personen, darunter u. a. die zuständige kvw-Führungskraft, Vertreter*innen der kvw und des LWL sowie der Personalrat und die Vertretung der Menschen mit Schwerbehinderung. Manchmal erhalten Sie im Vorfeld des Gespräches auch eine Aufgabe, die Sie eigenständig bearbeiten und deren Ergebnis Sie im Rahmen des Vorstellungsgesprächs präsentieren. Damit haben Sie die Gelegenheit über das Frage-Antwort-Gespräch hinaus Werbung für sich zu machen.


Die großen Vorteile des öffentlichen Dienstes in Bewerbungsverfahren sind die klaren Strukturen und Zuständigkeiten. Jede Person, unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion, Herkunft oder sexueller Orientierung hat den gleichen Zugang zu öffentlichen Stellen.


Der Nachteil: Gründlichkeit erfordert Zeit. Daher können wir schriftliche Rückmeldungen zur Einstellung erst nach einer Weile geben – telefonisch erfahren Sie aber meistens schon am nächsten Tag, ob es mit dem neuen Job geklappt hat.

Offene Stellen

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Nennung der Kennnummer per Post an den LWL oder übermitteln diese via Online-Bewerbungsformular über die jeweilige Stellenausschreibung. In diesem Formular werden auch genaue Angaben zu Dateiformaten und -größen gemacht.

 

Aktuelle Stellenausschreibungen:


Wenn Sie bei neuen Veröffentlichungen eine Infomail erhalten wollen, melden Sie sich gerne.

Initiativbewerbungen können wir leider nicht berücksichtigen, da wir rechtlich verpflichtet sind, jede zu besetzende Stelle auszuschreiben.

Kontakt

Bei Fragen zu Karrieremöglichkeiten oder Bewerbungsverfahren bei den kvw können Sie sich gerne bei mir melden.

 

Jan Hinz
kvw-Personal & Organisation

Telefon: (0251) 591-6759
E-Mail: j.hinz@kvw-muenster.de

 

Alle weiteren Ansprechpartner*innen finden Sie auf unserer Internetseite. Bei Fragen melden Sie sich gerne bei uns.